Inkasso

Kategorien
Inkasso

Inkassounternehmen und Abteilungen treiben nicht bezahlte Geldbeträge für Unternehmen ein, welche von Schuldnern trotz mehrfachen Aufforderungen nicht zurückerstattet wurden. Für ihre Leistungen werden Inkassounternehmen von den Gläubigerunternehmen entlohnt. Die Höhe der Entlohnung hängt von der Höhe der Schulden und vom Aufwand ab, der nötig ist, um die Schuldbeträge zurückzuholen.

Aufgaben von Inkassounternehmen und Abteilungen

Kündigung des StromanbietersInkassounternehmen und Abteilungen treiben Geldbeträge von Schuldnern ein, welche ihren Leistungen trotz schriftlichen Aufforderungen nicht nachkommen. Sie versenden Briefe und Mahnungen an die Schuldner, in denen diese zur Zahlung der fälligen Beträge aufgefordert werden. Große Unternehmen wie Telekommunikationsanbieter, Anbieter vom Strom und Anbieter von Kabelfernsehen sowie große Warenhäuser verfügen in der Regel über ihre eigenen Inkassoabteilungen und müssen keine Inkassounternehmen beauftragen, um ihr Geld von den Schuldnern zurückzuerhalten. Mittelständische Unternehmen und kleine Unternehmen können sich hingegen nur selten das Führen einer Inkassoabteilung leisten und nutzen deshalb die Dienstleistungen von Inkassounternehmen. Anbieter von Strom fordern ihr Geld in der Regel ab einem dreistelligen oder vierstelligen Betrag zurück. Telekommunikationsunternehmen tun dies häufig schon bei zweistelligen Beträgen, da sie selbst auf die Zahlung von kleinen Beträgen angewiesen sind.

Wenn die Schuldner ihren Schulden trotz Mahnungen nicht nachkommen, kümmern sich Inkassounternehmen und Abteilungen um einen Vollstreckungstitel, der für eine Pfändung von Wertgegenständen notwendig ist. Mit einem Vollstreckungstitel kann der Gerichtsvollzieher bei den Schuldnern nach Wertgegenständen suchen und geeignete Gegenstände für die Mitnahme markieren. Die Gegenstände werden mitgenommen, wenn die Schuldner ihren Schulden nach einer weiteren Zahlungsaufforderung nicht nachkommen.

Schnell den Stromanbieter wechslen mit SonderkündigungsrechtInkassounternehmen und Abteilungen kümmern sich um den Schriftverkehr zwischen Schuldner und Gläubiger und verfassen Zahlungsaufforderungen und Mahnungen und kontaktieren Schuldner auch telefonisch, wenn es die Umstände erfordern. Für ihre Leistungen werden Inkassounternehmen von den Gläubigern entlohnt. Sie erhalten entweder eine Provision des Schuldbetrags oder einen festgelegten Geldbetrag, der abhängig von den genutzten Leistungen und der Höhe des Schuldbetrags ist, denn die Schuldner an die Gläubiger zurückzahlen müssen. Inkassoabteilungen werden vom eigenen Unternehmen nicht entlohnt, da sie Bestandteil des Unternehmens sind und Kosten für die Führung der Abteilungen anfallen.

Inkassounternehmen informieren Unternehmen und Selbstständige über die von ihnen Angebotenen Dienstleistungen. Die Kontaktaufnahme ist entweder telefonisch oder per E-Mail oder persönlich möglich, da große Inkassounternehmen Büros in größeren Städten haben. In diesen Büros ist eine persönliche Kontaktaufnahme möglich. In diesem Büros geben Inkassobüros auch eine Rechtsberatung.