Blog

Kategorien

Wir, die Verbraucher, wollen den Strom so günstig wie möglich beziehen. Ein Blick in das Internet genügt: Viele Energielieferanten bieten den Strom zu Tiefstpreisen an, nämlich: Billigstrom.

Doch was steckt dahinter und wo ist ein möglicher Haken bei diesen Angeboten?

Erst einmal gilt es, sich ein wenig kundig mit den geschäftlichen Gepflogenheiten der Energielieferanten zu machen. Die Verbraucherschützer sind hier eine gute […]

weiterlesen...

Durch ein Schuldanerkenntnis nach einer letzten Mahnung hat der Gläubiger die Möglichkeit, gerichtlich gegen den Schuldner vorzugehen. Es werden zwei unterschiedliche Arten der Schuldanerkenntnisverträgen unterschieden: zum einen das kausale Schuldanerkenntnis und zum anderen das abstrakte Schuldanerkenntnis. Welche Wirkung das Schuldanerkenntnis letztendlich hat, hängt auch mit von den Umständen und dem Inhalt der Erklärung, in jedem einzelnen Fall ab.
Das abstrakte Schuldanerkenntnis
Das […]

weiterlesen...

Wenn die letzte Mahnung eintrifft und man diese trotzdem nicht begleichen kann, ist guter Rat teuer. Doch auch dann gibt es einige Notfalltipps, die als Erste Hilfe dienen können. Doch nicht jeder Tipp kann auch bei jeder Situation angewendet werden. Dies sollte immer, je nach Situation, gewählt werden. Im Falle einer letzten Mahnung ist es jedoch nie ein Fehler eine […]

weiterlesen...

Wenn der Strom und sein Preis in die Hähe schnellen, dann freut man sich über steigende Zinsen. Vor allem dann, wenn die Prozentpunkte bei 5 bzw. 8 Prozent liegen. Einen Zinsrechner zur Berechnungen von Vorzugszinsen wird auf unserer Startseite für sie zur Verfügung gestellt. Die Benutzung ist natürlich kostenlos.

Wer sich ohne technischen Zinsechner ans Ausrechnen wagt, dem wird schnell der […]

weiterlesen...

Im alltäglichen Geschäftsverkehr kommt es immer wieder vor, dass Unternehmen ihren Kunden fehlerhafte Rechnungen zum Beispiel für den Strom zusenden. Ein zügiger Widerspruch ist hier das richtige Mittel, um sich zur Wehr zu setzen.

Ist ein Mahnbescheid eingegangen, bestehen für den Antragsgegner grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Entweder er begleicht die Forderung oder er reicht innerhalb von zwei Wochen einen Widerspruch ein. Ebenfalls […]

weiterlesen...

Rein rechtlich gesehen ist eine Ratenzahlung eine Teilleistung eines Schuldners, die dessen Gläubiger nicht hinnehmen muss, da nach geltendem Recht bei einem Kaufvertrag der Kaufpreis grundsätzlich in einer Summe fällig ist.

Manchmal ist der Kaufpreis bei Abschluss eines Vertrages allerdings noch nicht in voller Höhe bekannt, so zum Beispiel bei dem Bezug von Strom, denn es ist unmöglich, den ganz genauen […]

weiterlesen...

Eine Pfändung ist eine Entnahme von Gegenständen von einer Person, die ihre Rechnungen nicht auf finanzielle Weise begleichen kann. Zu einer Pfändung kommt es, wenn eine Person nach mehreren schriftlichen Zahlungsaufforderungen den zu bezahlenden Rechnungen nicht nachkommt. Für eine Pfändung benötigt das Unternehmen, welches die Summe pfänden möchte, einen Vollstreckungstitel. Nur mit diesem Titel ist eine Pfändung von Wertgegenständen möglich.
Pfändung […]

weiterlesen...

Der Bezeichnung Mahngebühr kann die Gebühren beim Gericht in einem Mahnverfahren ausdrücken oder die meistens pauschalen Sätze von Bearbeitungs- und Mahngebühren, die bei einem Mahnwesen außergerichtlich oder gerichtlich additional zur geforderten Summe entstehen und eingefordert werden können.

Nach deutschem Recht sind die Gebühren des Gerichtes, falls der Schuldner seiner Zahlungspflicht nicht nachkommt, im Regelfall komplett vom Schuldner zu begleichen, wenn eine […]

weiterlesen...

Mahnverfahren bei Stromverträgen
Wenn Rechnungen nicht beglichen werden, beginnt zumeist ein Mahnverfahren. Das bedeutet, dass der Gläubiger anhand von Zahlungserinnerungen und später durch offizielle Mahnungen auf seine Forderungen aufmerksam macht. In der Regel fallen in diesem Zusammenhang Gebühren an, die über den eigentlichen Rechnungsbetrag hinaus erhoben werden. Diese sogenannten Mahngebühren ergeben sich aus dem verwaltungstechnischen Mehraufwand, der durch die Zahlungsversäumnis notwendig […]

weiterlesen...

Ein Schuldner ist eine Person, die einem Unternehmen Geld schuldet oder Geld nicht rechtzeitig bezahlt hat und deshalb mit Mahnungen oder Pfändungen konfrontiert werden kann. Schulden entstehen in der Regel bei gekauften Artikeln, die per Raten bezahlt werden oder bei Verträgen, bei denen die monatlichen Raten nicht fristgerecht oder überhaupt nicht bezahlt werden. Schulden können jedoch auch bei nicht fristgerechten […]

weiterlesen...

Der Ausfall von Forderungen kann für Firmen jeder Größe oder auch für Vermieter zu einem richtigen Problem werden. Eine Folge ist, dass die eigene Liquidität leidet, und dass Sie selbst als Gläubiger eventuell nicht mehr Ihren Zahlungen nachkommen können.

Nehmen wir das Thema Strom zum Beispiel. Da bekannt ist, dass sich die Stromanbieter nicht vertrösten lassen und jeder auf elektrischen Strom […]

weiterlesen...

Was ist eine Mahnung?
Eine Mahnung ist eine Zahlungsaufforderung von einem Gläubiger an einen aktuellen nicht zahlenden Schuldner.Dieses Mahnschreiben erfolgt meist nach Ablauf der ersten Zahlungsfrist.

Als Schuldner bezeichnet man eine nicht zahlende Person oder einen nicht zahlenden Kunden der einen Vertrag wie zum Beispiel einen Kaufvertrag eingegangen ist. Der Gläubiger ist der Auftragsgeber oder Verkäufer, der eine Zahlung erwartet.

Der Schuldner ist […]

weiterlesen...

Die Entscheidung, einen Mahnbescheid zu beantragen, machen sich viele Stromversorger sicher nicht leicht. Wenn aber trotz großer Bemühungen der Verbraucher immer wieder im Rückstand mit der Begleichung der Rechnung für seinen Strom ist, dann führt kein Weg daran vorbei, einen Mahnbescheid zu beantragen und in der Folge auch den Strom abzustellen.

Der Mahnbescheid selbst wird beim zuständigen Mahngericht beantragt. Je Bundesland […]

weiterlesen...

Unkompliziert Mahnbescheide abwickeln – Mit der Inkasso-Software
Es ist stets schwer, fachgerecht mit Mahnbescheiden umzugehen. Sollten Ihre Kosten für Strom oder Gas beispielsweise nicht stimmig ausfallen, wären Sie in der Lage, einen derartigen Zahlungsbefehl zu stellen. Doch vielen fehlen genau hier die Wege, dies fachgerecht zu tun. Erstellen Sie mit der Inkasso-Software daher Ihren Mahnbescheid online und bereiten Sie das Dokument […]

weiterlesen...

Für eine flinke, preiswerte und schlagkräftige Durchsetzung Ihrer Forderung steht der Mahnbescheid bereit. Nach erfolgreicher Umsetzung des gerichtlichen Mahnverfahrens erfolgt der Erlass des Mahnbescheides durch das Mahngericht und dieser wird dem Schuldner zugesandt.

Durch die Hilfestellung entsprechender Software können Sie das Mahnverfahren ohne Kenntnisse vorab selbst einleiten und damit eine Erwirkung des Mahnbescheides erreichen. Dafür benötigen Sie keinen Rechtsanwalt und auch […]

weiterlesen...

Eine Anfrage an das Schuldnerverzeichnis gibt Auskunft darüber, ob der Schuldner nicht zahlen kann oder möchte. Dabei ist das Schuldnerverzeichnis eine gute Hilfe.

Eine Löschung im Schuldnerverzeichnis wird durchgeführt, der Gläubiger nachweislich befriedigt wurde oder alternativ nach einer abgelaufenen Frist von drei Jahren. Allerdings stehen für die im Vollstreckungsgericht vorliegende Schuldnerkartei nur Informationen zur Verfügung, die diesen Amtsgerichtsbezirk betreffen. Es besteht […]

weiterlesen...

Ist ein Unternehmen von einem Insolvenzverfahren bedroht, müssen Gläubiger vorab erkennen, welche Schritte für die Begrenzung von Schäden vorgenommen werden können, um die noch ausstehenden Geldforderungen erfüllt zu bekommen.

Wurde bereits das Insolvenzverfahren über eine Firma eröffnet, muss sich der Gläubiger mit er Insolvenzmasse zufrieden geben. Die Quote bei einer Ausschüttung beträgt im Durchschnitt 5% der angemeldeten Forderung, falls das Insolvenzverfahren […]

weiterlesen...

Inkassounternehmen und Abteilungen treiben nicht bezahlte Geldbeträge für Unternehmen ein, welche von Schuldnern trotz mehrfachen Aufforderungen nicht zurückerstattet wurden. Für ihre Leistungen werden Inkassounternehmen von den Gläubigerunternehmen entlohnt. Die Höhe der Entlohnung hängt von der Höhe der Schulden und vom Aufwand ab, der nötig ist, um die Schuldbeträge zurückzuholen.
Aufgaben von Inkassounternehmen und Abteilungen
Inkassounternehmen und Abteilungen treiben Geldbeträge von Schuldnern ein, […]

weiterlesen...

Besonder bei einer Nachzahlung im Bereich Strom haben Sie einen Anspruch auf die Forderung. Oftmals kommt es zu einer solchen Nachzahlung im Umzugsstress, wenn die Abmeldung nicht rechtzeitig erfolgt. Aber auch bei einem Mehrverbrauch von Strom wird eine solche Nachzahlung fällig. Grundsätzlich besteht ein Anspruch auf diese Forderung nach § 199 Abs. 1 BGB für drei Jahre nach Erbringung der […]

weiterlesen...

Durch ein fachkundiges Forderungsmanagement können Sie Ihre Außenstände minimieren. Unsere Inkasso-Software bietet Ihnen in der Online-Ausgabe eine voluminöse Struktur, um Ausfälle von Forderungen bereits im Anfangsstadium auszuschließen. Verweigert der Schuldner seine Zahlung, kann einfach und preiswert mit unserer Mahnsoftware die Forderung selbst eingetrieben werden.

Für diesen Vorgang erstellen Sie unverzüglich online Ihren Inkasso-Vorgang und kreieren mittels Mausklicks die dementsprechenden Dokumente, die […]

weiterlesen...

Eine Informationspflicht ist eine allgemeine Anweisung an eine Handlungsperson, die einer anderen handelnden Person auserwählte Informationen in regelmäßigen oder unregelmäßigen Abständen übermittelt. Informationen sind Nachrichten, die für den Empfänger einen bestimmten Wert besitzen. Eine Information ist der Anteil, der für den Empfänger bisher noch nicht bekannt ist.

Im bürgerlichen Recht existiert eine Verordnung über Informations- und Nachweispflichten (BGB-InfV) in der Fassung […]

weiterlesen...

Wofür ist das Gewerbeamt Duisburg zuständig?
Bei Gewerbeämtern sind die vollständigen Namen mit Geburtsdaten und Privatanschriften sowie Gewerbebetrieben und Gesellschafter hinterlegt. Wenn Sie auf der Suche nach einem Schuldner sind und nicht wissen, wer beispielsweise bei einem Gewerbetrieb der Inhaber ist, können Sie eine Anfrage bei dem zuständigen Gewerbemeldeamt stellen. Diese kann dann gegen Erhebung einer Ermittlungsgebühr herausfinden, welche Firma sich […]

weiterlesen...

Als Mahngebühr werden die Gebühren beim Gericht bezeichnet, die sich während eines Mahnverfahrens ergeben. Das können pauschale Sätze von Mahn- und Bearbeitungsgebühren sein. Diese Beträge können außergerichtlich oder auch gerichtlich zur eigentlichen geforderten Summe dazu kommen und vom Schuldner eingefordert werden.

Wird ein Mahnverfahren beim Gewerbeamt in Hessen eingeleitet, beispielsweise weil Schuldner seiner Zahlungspflicht in puncto Strom nicht nachkommt, gilt das […]

weiterlesen...

Im Bundesland Brandenburg ist wie in jedem anderen Bundesland in Deutschland auch eine Gewerbeanmeldung möglich. Dies übernehmen die Gewerbeämter für den Bürger. In jeder Region Brandenburgs findet sich ein solches Amt. An 204 Standorten können Sie sich über die Formalien zu einer Gewerbeanmeldung erkundigen.

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht der Gewerbeämter nach Postleitzahlen sortiert.

01945 Ruhland

01968 Senftenberg

01979 Lauchhammer

01983 Grossräschen

01987 Schwarzheide

01990 Ortrand

01993 […]

weiterlesen...

Das Einwohnermeldeamt ist für die An- und Abmeldung von Wohnsitzen und für deren Ummeldung zuständig. Jede größere Gemeinde mit über 20 000 Einwohnern verfügt über ein Einwohnermeldeamt. Bei kleineren Gemeinden ist es möglich, dass diese nicht über ein Einwohnermeldeamt verfügen. In diesem Fall muss die Person oder die Personengruppe, die umziehen möchte, in die Nächstgrößere Gemeinde, um das dortige Einwohnermeldeamt […]

weiterlesen...

Sie müssen die Berechnung von Verzugszinsen nicht selbst im Kopf oder über eine umständliche Formel durchführen. Ihnen wird vielmehr die Möglichkeit geboten, einen kostenlosen Zinsrechner verwenden zu können. Hierbei handelt es sich um ein Programm, mit dem es in wenigen Minuten möglich ist, den Verzugszins exakt bestimmen zu lassen. Zu beachten ist, dass der Verzugszins anhand von dem Basiszinssatz (0.12 […]

weiterlesen...

Zahlt ein Schuldner, trotz Forderung, nicht oder nicht rechtzeitig, so sind Sie in der Lage, Ihm Zinsen zu berechnen. Demnach können Sie, als Vermieter, bequem mehr Kosten für Strom und Gas verlangen, oder aber bei langfristiger Nicht-Zahlung der Miete, Preise erhöhen. Ein Basiszinsatz setzt hier fest, wie viel Zins Ihnen prozentual zusteht. Er ist ein in Deutschland ständig wechselnder Zinssatz, […]

weiterlesen...

Die letzte Mahnung – wie kann ich diese ausdrucksvoll bewirken?
In den letzten Jahren war es leider so, dass viele Schuldner ihre Rechnungen nicht oder viel zu spät bezahlten. Das ist vor allen Dingen dann ärgerlich, wenn man als kleiner Handwerker oder Vermieter auf das Geld angewiesen ist. Gerade normalen Gläubigern gelingt es dann nicht immer, den Schuldner in der Weise […]

weiterlesen...